Trachten

Unsere Trachten sind historisch gewachsene Trachten. In Pfaffenhofen tragen wir zweierlei
G´wänder: 
die Miesbacher Tracht (grün) und die Holledauer Volkstracht.
Sich eine komplette Tracht zuzulegen, ist sehr teuer. 
Deshalb verfügt der Verein für aktive
Trachtler über Leihgaben, die bei Bedarf ausgegeben werden. Für Kinder und Jugendliche
stellt der Verein die gesamte Trachtenausstattung zur Verfügung, da hier das G´wand schnell zu klein wird.
Trachtenwartin bei uns Ilmtalern ist Anna Felbermeir.
 Sie kümmert sich um die Instandhaltung und Ausgabe der Trachten, hat Kontakte zu Trachtenausstattern,
Schneidereien und ist Ansprechpartnerin bei Fragen rund um’s Gwand

Unsere Vereinstrachten

Miesbacher Tracht

Die Buam tragen zum Schuhplatteln die kurze schwarze Lederhose, graue Joppe, grüne Weste, grüner Hut mit Adler-Flaum, wollweiße Strümpfe und schwarze Halbschuhe.

Die Tracht der Deandl ist ein grünes Kleid, schwarzes Mieder, weiße Schürze und weißes Tuch aus Baumwollstoff mit Spitze, grüner Hut mit Adler-Flaum, weiße Strümpfe, schwarze Spangenschuh. 

Holledauer Volkstracht - Frauen
Die Frauen tragen ein zweiteiliges Gewand: Einen weit geschnittenen gemusterten Rock in Rot- und Brauntönen und einen Spenser aus dem gleichen Seidenstoff. Das schwarze oder goldgestickte Mieder wird über dem Spenser getragen und mit einer Miederkette geschnürt, die z.B. mit Silbertalern oder einem Miederstecker verziert werden kann. Die Schultern bedeckt ein buntes, seidenes Schultertuch mit Fransen, das mit Tuchnadeln befestigt ist. Die farbige Schürze passt zum Gewand und ist ebenfalls aus Seide.
 Unter dem bunten, spitzenverzierten Unterrock tragen die Weiberleut eine weiße Spitzenhose. Charakteristisch für die Holledauer Volkstracht sind gemusterte, handgestrickte Ringelstrümpfe und die Riegelhaube in gold oder silber, die mit Zier- oder Zitternadeln festgesteckt wird. Der geflochtene Korb vervollständigt die Holledauer Gwand.

Holledauer Volkstracht - Männer
Die Tracht der Mannerleut in der Umgebung der Stadt Pfaffenhofen a.d.Ilm entspricht der altbayerischen Heimattracht (Bauerntracht). Die Joppe ist aus braunem, grobem Wollstoff gefertigt und mit einem Samtkragen versehen. An beiden Seiten zieren je vier Taler die Joppe. Bei hohen Festen wurde früher auch der schwarze, mit Silberknöpfen verzierte Gfatterrock getragen. Die Weste (Schilee) aus Samt ist zweireihig mit Talerknöpfen besetzt. Als Schmuck wird eine Uhrkette getragen, an der die Taschenuhr befestigt ist. Unter der Weste wird ein weißes Leinenhemd getragen, dazu ein braun-gelber Binder. Die Stiefelhose ohne Bestickung ist aus schwarzem Hirschleder und wird jeweils an den Knöcheln mit Lederbändern zusammengehalten. Zur Holledauer Volkstracht werden Faltenstiefel getragen. Der flache Hut aus grünbraunem Hasenpelz ist mit einem braunen Band eingefasst und hat eine große Krempe.


Schreib uns bei Fragen gerne an!

Deutschland

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mich damit einverstanden.

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Google Maps weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Kontakt

Johannes Felbermeir (1. Vorstand)
Ortsstr. 19 
85309 Pörnbach

Probenort

Haus der Begegnung in Pfaffenhofen

Hauptplatz 47, 2. OG

Probenzeiten

Freitags: ab 19:00 Uhr